Dienstag, 17. Dezember 2013

Adventskalender 2013: Türchen 17



Ich wollte schon ewig mal Ketchup selber machen. Aber die Liste der Dinge, die ich unbedingt machen möchte, ist unendlich lang. ;-) Da nun der Sommer und damit auch die Tomatenzeit vorbei sind, dachte ich, dass das Ketchup-Projekt dieses Jahr nichts mehr wird - bis ich auf das Rezept für Kürbisketchup gestoßen bin. Dafür hätte man zwar auch ein paar frische Tomaten gebraucht, die ich aber einfach durch passierte ersetzt habe. Hat problemlos funktioniert. Und der Ketchup schmeckt super! Nicht so süß wie gekaufter und natürlich nach Kürbis. Wäre ja auch doof, wenn's anders wäre... ;-)

Zutaten für ca. 350 ml:
350g Hokkaido
250g grob passierte Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 5g frischer Ingwer
2 EL Zucker
3 EL Weißweinessig
je 1/4 TL gemahlener Piment und Koriander
1 Msp. Cayennepfeffer
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Kürbisfleisch würfen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Alles zusammen mit Tomaten und den Gewürzen, Zucker und 1 TL Salz in einen Topf geben. Etwa 45 Minuten zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Pürieren, Essig unterrühren und mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Weitere 15 Minuten kochen. Sofort in die vorbereiteten Flaschen füllen und verschließen.

Quelle: kuechengoetter.de

1 Kommentar: