Mittwoch, 26. Februar 2014

Pasta mit Röschen



Letzte Woche war ein kleiner Brokkoli in meiner Ökokiste. So weit, so gut, mögen wir schließlich beide. Allerdings bin ich bei Rezepten mit dem Gemüse fürchterlich unkreativ. Bisher habe ich ihn meist als klassisches Beilagengemüse mit Mandeln gemacht. Aber dieses Mal hatte ich nichts, wo ich ihn beilegen konnte. ;-) Deshalb habe ich mich nach Alternativen umgesehen und wurde bei Juliane fündig. Pasta mit Brokkoli und Thymian-Mandel-Pesto klang einfach, aber sehr lecker. War es auch, besonders die Chili-Croutons, die noch dazu gehören. Davon habe ich ein paar abgezweigt und über den Feldsalat gestreut, den es dazu gab. Die werde ich jetzt sicher öfter machen, vielleicht auch Mal zur Suppe! Und wenn mal wieder Brokkoli in der Kiste ist, gibt's die Nudeln sicher auch wieder.


Zutaten für 2 Personen:
200g Pasta
250g Brokkoli
5 Stängel Thymian
4 Stängel Petersilie
25g Parmesan
1 EL Mandeln ohne Haut
5 EL Olivenöl
1/2 Chilischote (ich habe eine ganze verwendet)
1/2 Ciabatta-Brötchen (ich habe 2 Scheiben Vollkornbrot verwendet)
Salz

Zubereitung:
Pasta nach Packungsanweisung zubereiten.

Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Chili waschen, Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Ciabatta fein würfeln.

Etwa 4-5 Minuten vor Ende der Garzeit der Nudeln den Brokkoli mit ins Wasser geben.

Mandeln in einer fettfreien Pfanne goldbraun anrösten. Thymian und Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Parmesan fein reiben. Alles mit 4 EL Öl fein pürieren. Mit Salz würzen.

Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Brot darin goldbraun und knusprig anbraten. Chili zugeben und kurz mitbraten.

Nudeln und Brokkoli abgießen. Mit dem Pesto mischen und zusammen mit den Chili-Croutons servieren.

Quelle: Schöner Tag noch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen