Mittwoch, 10. Dezember 2014

Adventskalender 2014: Türchen 10



Mich stresst das Überangebot an Essen in der Vorweihnachtszeit total. Ständig und überall wird erwartet, dass man isst (oder trinkt). Das fängt bei Plätzchen an und hört bei festlichen Menüs auf. Lehnt man ab, wird man im besten Fall komisch angeguckt, im schlechtesten Fall ist jemand beleidigt. Und das nur, weil man "nicht mal ein bisschen probieren" will. Mir ist klar, dass es alle nur nett meinen. Aber ich kann einfach nicht rund um die Uhr futtern. ;-) Deshalb koche ich in der Vorweihnachtszeit zu Hause hauptsächlich leichte Gerichte, wie den lauwarmen Kürbissalat. Den fand ich besonders gut, weil er eben nicht eiskalt war. Bei Minusgraden vor der Tür, habe ich gerne etwas warmes auf dem Teller. Dank des Chilis auf dem Kürbis, wärmt der Salat auch wirklich gut. :-) Den Schinken kann man sich übrigens getrost sparen. Es hätte ihn nicht gebraucht. Beim nächsten Mal mache ich den Salat ohne. Stattdessen könnte ich mir noch ein paar Kerne oder Nüsse gut vorstellen.

Zutaten für 2 Personen:
Für den Salat:
1 kleiner Hokkaido
ca. 200 Rucola
1 Handvoll Kirschtomaten
ca. 80 Serrano-Schinken
etwas gehobelter Parmesan
Chiliflocken
Pfeffer
Salz Olivenöl

Für das Dressing:
1 TL Senf
1 TL Honig
4 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Olivenöl mit Chiliflocken, Pfeffer und Salz mischen. Kürbis halbieren, die Kerne heraus kratzen. Dann den Kürbis vierteln und mit dem gewürzten Olivenöl bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Kirschtomaten waschen und halbieren. Den Rucola waschen und trocken schleudern. Den Scheinken in Stücke reißen. Für das Dressing alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren.

Den Kürbis aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Anschließend in Scheiben schneiden. Den Rucola auf zwei Tellern verteilen, dann Tomaten, Schinken, Kürbis und Parmesan darauf verteilen. Mit dem Dressing beträufeln.

Quelle: culinary passion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen