Dienstag, 16. Dezember 2014

Adventskalender 2014: Türchen 16



Ich finde Beilagen sind ein leidiges Thema. Sie sollen lecker sein, der Hauptkomponente des Gerichts aber nicht die Schau stehlen. Oft greife ich dann auf kartoffelige Varianten zurück, ob gebraten, gestampft oder geknödelt. Aber so richtig begeistert mich das nicht. Deshalb war ich umso glücklicher, als ich über die Rosmarin-Topinamburen gestolpert bin. Sie sind genauso einfach zu machen, wie ihre knolligen Verwandten, haben aber einen ganz anderen Geschmack. Außerdem mag ich die knusprige Konsistenz. Und sie sind vielseitig einsetzbar: Sie passen zu Fleisch und Fisch genauso wie zu Gemüsebratlingen.

Zutaten für 2 Personen als Beilage:
300g Topinambur
2 Zweige Rosmarin
2 EL Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Topinambur schälen oder gründlich abbürsten. Anschließend in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Rosmarin waschen, Nadeln abzupfen und fein hacken. Topinamburscheiben mit Rosmarin und Olivenöl mischen und auf ein Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad rund 20-25 Minuten backen. Immer wieder wenden.

Quelle: Küchengötter


Kommentare: