Mittwoch, 17. Dezember 2014

Adventskalender 2014: Türchen 17



Wer findet den Fehler auf dem Bild? Genau, der Ziegenkäse und die Haselnüsse fehlen. Und das nicht, weil ich sie nicht gekauft hätte. Nö, war alles da. Ich hab nur das Rezept aufgeräumt, während die Schwarzwurzel-Tarte im Ofen war und dann die anderen Zutaten vergessen. Sie sind mir erst beim Abspülen wieder eingefallen. Naja, spricht dafür, dass die Tarte auch ohne zusätzlichen Käse und die Nüsse sehr lecker war. Ich werde sie aber sicher noch einmal mit dem Rest probieren - wenn ich mich dann daran erinnere... ;-)

Zutaten:
1 Päckchen Blätterteig (Kühlregal)
800g Schwarzwurzeln
400g Ricotta
2 Eier
4 Stiele Zitronenthymian
60g Butter
etwas Öl
2 EL Puderzucker
Saft einer Zitrone
Salz
Pfeffer
Muskat
100g Ziegenkäserolle
ca. 30g Haselnusskerne

Zubereitung:
Zitronensaft und ca. 1 Liter Wasser in einer Schüssel mischen. Schwarzwurzeln unter fließendem kalten Wasser mit Handschuhen schälen. Stangen in 10 cm lange Stücke schneiden, dicke Stangen längs halbieren. Gleich ins Zitronenwasser legen.

30g Butter in einer Pfanne mit etwas Öl schmelzen. Abgetropfte Schwarzwurzeln dazu geben und mit rund 400 ml Wasser angießen. Offen bei mittlerer Hitze rund 25 Minuten garen, bis das Wasser verkocht ist. Dann die restliche Butter, den Puderzucker und etwas Salz zugeben und goldbraun braten.

Blättchen des Zitronenthymian fein hacken. Mit Ricotta, Ei, Pfeffer, Salz und Muskat verrühren.

Den Blätterteig ausrollen, die Seiten umklappen und mit einer Gabel einstechen. Die Ricotta-Masse einfüllen und die Schwarzwurzeln darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad auf einem Backblech rund 30 Minuten backen. Den Käse in feine Scheiben schneiden. Käse zusammen mit den Haselnüssen auf der Tarte verteilen. Weitere 10 Minuten backen und servieren.

Quelle: Essen & Trinken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen