Sonntag, 21. Dezember 2014

Adventskalender 2014: Türchen 21



Endlich Urlaub! Zweieinhalb Wochen süßes Nichtstun liegen vor mir. Und wie beginnt man die am besten? Natürlich mit einem ebenso süßen Frühstück. Es gab Waffeln mit Honigschmand und Himbeersauce. Leider haben Waffeln und Nichtstun nicht viel gemein - man muss für die Teilchen schon ein bisschen ackern. Aber es lohnt sich! Die nussigen Waffeln passen toll zum honigsüßen Schmand. Dank der sauren Himbeeren wird's aber auch nicht zu pappig. Ich freue mich schon, die übrig gebliebenen Waffeln heute zum Kaffee zu vernichten... :-)

Zutaten:
Für die Waffeln:
150g Mehl
100g Buchweizenmehl
3 Eier
125g weiche Butter
95g Zucker (laut Rezept eigentlich 120g)
1 TL Backpulver
200 ml Milch
Prise Salz
Öl zum Backen

Für den Honigschmand:
150g Schmand
1 EL Honig
1 EL Zitronensaft

Für die Himbeersauce:
300g (TK-) Himbeeren
1 EL Zitronensaft
1 EL Honig

Zubereitung:
Für die Waffeln die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Butter mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Eigelbe unterrühren. Mehle und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse rühren. Eischnee unterheben. Teig rund 5 Minuten ruhen lassen. Waffeleisen erhitzen, mit Öl auspinseln und den Teig darin portionsweise 4-6 Minuten goldbraun backen.

In der Zwischenzeit den Schmand mit Honig und Zitronensaft glatt rühren. 200g Himbeerenpürieren und mit dem Zitronensaft vermischen. Die Beeren durch ein Sieb streichen und mit den restlichen 100g verrühren.

Waffeln mit Schmand und Beeren servieren.

Quelle: Deutschland vegetarisch - Stevan Paul/Katharina Seiser (Brandstätter)

1 Kommentar:

  1. Die allerbesten Waffeln. Superleckere Kombination. Klare Empfehlung!!!!

    AntwortenLöschen